Provinzial Krankenversicherung Hannover AG

Durch den Zusammenschluss der beiden traditionsreichen Versicherungen: der Provinzial Lebensversicherung Hannover und der Landschaftlichen Brandkasse Hannover entstand im Jahr 1957 die VGH Versicherung. Die Provinzial Krankenversicherung Hannover AG kam 2001 ebenso wie die Provinzial Pensionskasse Hannover AG dazu. Die Zusammen- schlüsse haben die VGH zum größten regionalen Versicherer in Niedersachsen gemacht. Die beiden Kooperationspartner, die LBS und die Sparkasse bilden mit den 600 selbstständigen Versicherungskaufleuten ein umfangreiches Servicenetz in ganz Niedersachsen.

Im Rating des Wirtschaftsmagazins Capital konnte die Provinzial Krankenversicherung Hannover AG zweimal in Folge den ersten Platz erreichen, ebensolchen Erfolg für 2010 konnte der Versicherer im M&M KV-Bilanz Test erzielen.

Die Kranken-Vollversicherungen werden bei der Provinzial Krankenversicherung in drei Rubriken eingeteilt: der vital für Angestellte (Tarif VKA), vital für Angestellte (Tarif VKS) und vital family für Kinder (Tarif VKK). In allen drei Tarifen kann der Versicherungsnehmer den monatlichen Beitrag durch den variablen Selbstbehalt selbst bestimmen, für Kinder gibt es einen Tarif ganz ohne Selbstbehalt.

Die Provinzial Krankenversicherung Hannover AG biete auch für gesetzlich Versicherten verschiedene Zusatzversicherungen an. Mit einer Kranken-Zusatzversicherung erhält der Patient die bestmögliche Versorgung, wie ein Privatpatient. Die Chefarztbetreuung und das Ein- oder Zweibettzimmer wird von der Versicherung ebenso bezahlt, wie der Spezialist einschließlich der vor- oder nachstationären Behandlung.