PAX Familienfürsorge Krankenversicherung

Die PAX Familienfürsorge Krankenversicherung AG wurde am 18. Juli 1882 in Krefeld als "Priester-Verein zur Unterstützung schwer erkrankter Mitglieder" von katholischen Priestern gegründet. Daraus entstand später die "PAX Krankenversicherung im Bereich der katholischen Kirche". Die Familienfürsorge Krankenversicherung ist aus der 1924 gegründeten "Krankenkasse des Rheinischen Pfarrervereins" hervorgegangen. Von 1990 bis 2000 trug die Krankenversicherung der Namen "PAX Familienfürsorge Krankenversicherung". Im Jahr 2000 erfolgte die Gründung der "PAX Familienfürsorge Krankenversicherung".

Das Unternehmen bietet die Krankenvoll- und die Krankenzusatzversicherung an und verfügt über Beitragseinnahmen von mehr als 120 Millionen Euro jährlich. Die PAX Familienfürsorge Krankenversicherung fühlt sich als Versicherer im kirchlichen Bereich besonders den christlichen Werten verbunden. Nach eigenen Angaben ist die PAX auch im sozialen Bereich tätig und engagiert sich für Benachteiligte und Schwächere.

Für ihre Produkte erhielt die PAX Familienfürsorge Krankenversicherung schon häufig Auszeichnungen von Stiftung Warentest. Im Finanztest Ausgabe 12/2006 wurde sie im Test "Preis-Leistungs-Verhältnis der privaten Krankenversicherung (Tarif für Beamtinnen)" mit der Note "sehr gut (1,3)" bewertet.