Deutscher Ring Krankenversicherung

Die deutsche Versicherungsgruppe wurde 1913 in der Hansestadt Hamburg als Volksversicherung des Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verbandes gegründet. Der heutige Deutscher Ring ist, als Krankenversicherungsverein auf Gegenseitigkeit, im Jahr 1925 gegründet worden. Zu einem Gleichordnungskonzern hat sich der Deutsche Ring Krankenversicherungs-Verein mit der Gesellschaft der Signal-Iduna Gruppe im April 2009 zusammen- geschlossen.


Die Deutsche Ring Krankenversicherung wurde in den letzten Jahren mehrfach, bei verschiedenen Tests, mit „sehr gut“ ausgezeichnet. Untergliedert werden die Versicherungen in fünf Sparten, der privaten Krankenversicherung, Krankenzusatzversicherung, Krankentagegeld, Reiseversicherung und ein Beihilfeschutz.

Der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. verspricht eine private Krankenversicherung mit optimaler Versorgung und Extra-Leistungen. Mit der Geld-zurück-Option erhält der Versicherte bei Nichtinanspruchnahme einen Teil der Beiträge zurück. Zwischen den Tarifen: Classic-, Esprit-, Comfort-Tarife und Profi S, kann sich der Versicherungsnehmer entscheiden. Die vier Tarife bieten von der klassischen Lösung für Einsteiger bis hin zum Profi-Gesundheitsschutz für Unternehmer, die gesamte Palette an.

Die Krankenzusatzversicherung bietet einen Versicherungsschutz auch für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse. Die finanziellen Versorgungslücken in den Bereichen wie normale ärztliche Behandlung, Aufenthalt im Krankenhaus und Zahnersatz können mit der Zusatzversicherung gefüllt werden. Vor Verdienstausfall bei einer längeren Krankheit schützt das Krankentagegeld. Es wird ab dem 43. Tag der krankenbedingten Arbeitsunfähigkeit bezahlt. Ab diesem Tag erhalten Arbeitnehmer nur 77 % des Einkommens an Krankengeld, mit der Zusatzversicherung kann der Lebensstandard gehalten werden.