Continentale Krankenversicherung

Die Continentale Krankenversicherung a.G. wurde 1926, von Anhängern der Naturheilkunde, in Dortmund gegründet. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit ist heute Muttergesellschaft des Verbundes „Die Continentale“, in dem sich sechs Versicherer zusammengeschlossen haben. Die Continentale gehört mit ihren 4,9 Millionen Versicherten zu einem der großen deutschen Versicherer. Die 3.000 Innendienstmitarbeiter sowie rund 8.000 Außendienstler bieten eine umfangreiche Beratung in den Geschäftsfeldern: Krankenvollversicherungen, private Krankenzusatzversich- erungen, Lebensversicherungen und Sachversicherungen.

Um einen flexiblen Krankenversicherungsschutz anbiete zu können hat die Continentale Krankenversicherung a.G. ein Tarifsystem entwickelt, dass sich den Bedürfnissen anpasst. Vom preiswerte Einstiegs- und Ausbildungstarife, über anpassungsfähigen Komfortschutz, bis hin zum Top-Produkt.

Die Krankenzusatzversicherungen der Continentale Krankenversicherung a.G. bietet Mitgliedern einer gesetzlichen Krankenkasse zusätzlichen Schutz. Mit einer Zahnzusatzversicherung gehören die hohen Eigenanteile bei Zahnersatz der Vergangenheit an. Der Kunde hat die Möglichkeit zwischen drei Tarifen zu wählen, die Basisvorsorge, Komfortvorsorge und die umfangreiche Profivorsorge, bei der gesetzlich Krankenversicherte auch höherwertigen Zahnersatz und Prophylaxe-Maßnahmen erstattet bekommen.

Gesetzlich Versicherte können im Tarif CEK-PLUS Versorgungslücken zu schließen. Die Leistungen enthalten die Zuzahlung für Brillen, Kontaktlinsen, Praxisgebühren und weiter Zuzahlungen bei Vorsorgeuntersuchungen. Die Besonderheit: Versicherte, die keine Leistungen in Anspruch nehmen erhalten bis zu 50 % der gezahlten Beiträge zurück.

Wer im Krankenhaus als Privatpatient behandelt werden möchte und in einem Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht werden will, kann die Zusatzversicherung SGII für sich wählen.