Allianz Krankenversicherung

Die Allianz wurde im Jahr 1890 in Berlin als Transport- und Unfallversicherung gegründet und kann somit auf eine langjährige Geschichte zurück blicken. Im Jahr 1985 wurde die Allianz Holding gegründet um in ganz Europa und Amerika international flexibler agieren zu können. Vermögensverwaltung und Bankgeschäfte sind neben der Versicherung seit 1998 weitere Aktivitäten der Allianz. In Deutschland ist die Allianz Gruppe führend und in mehr als 70 Ländern einer der größten Finanzdienstleister weltweit. Unter dem Namen Allianz Deutschland AG wurden 2005 die Sparten: Lebensversicherung, Sachversicherung und Private Krankenversicherung unter einem Dach zusammengeführt. Die Allianz Private Krankenversicherungs – AG bietet eine gesetzliche Krankenversicherung, private Krankenversicherungen und verschiedene Zusatzversicherungen an. Versicherungsnehmer haben zudem die Möglichkeit sich mit Tagegeld vor finanziellen Schäden abzusichern. Hunde- und Katzenbesitzern bietet die Allianz eine Tierkrankenversicherung für eine bestmögliche Versorgung an.

Bei der Kranken-Vollversicherung kann der Versicherte zwischen acht Produkten wählen, wobei einige speziell Tarife für Ärzte, junge Ärzte, Medizinstudenten, Beamtenanwärter und Beamte vorgesehen sind. Einige Tarife sind nochmals in zwei bis drei Varianten unterteilt mit unterschiedlichem Selbstbehalt, wodurch sich die Beiträge je nach Wahl erhöhen oder verringern.

Gesetzlich Versicherten bietet die Allianz unterschiedliche Zusatzversicherungen für Zahnbehandlungen, Brillen, Kontaktlinsen, Krankenhausaufenthalte im Zwei-Bett-Zimmer, Chefarztbehandlung und Alternativmedizin an. Für Personen zwischen 55 und 79 Jahren gibt es den Schutzbrief.